• Tel: +43/664/895-68-91
  • Email: seo@byte.at

AT Domain – Kaufen – Preisvergleich ► Löschen – Catchen

.at-Domains sind die Top-Level- Domains (TLD) für Österreich. Diese Domains wurden 1988 eingeführt und seither von der nic.at GmbH aus Salzburg verwaltet.

Am 19 Oktober 2019 waren bereits 1.312.572 .at- Domains registriert. Die Domainendung gehört damit zu den Top 20 der erfolgreichsten Länderdomains. (Link-Tipp Nr. 1. Domain Statistiken )

Neben der .at-Endung werden weitere Endungen von der Nic.at betrieben.

Second-Level-Domains

Es handelt sich um sogenannte Second-Level- Domains. Das sind im Einzelnen:

Technisches zu .at-TLDs

Domains mit der österreichischen Endung müssen mindestens drei Zeichen und dürfen maximal 63 Zeichen lang sein. Groß- sowie Kleinschreibung von Buchstaben spielen keine Rolle. Die Durchschnittliche Länge einer Domain aus Österreich beträgt 12 Zeichen und wird für 8 Jahre gehalten.

Das Security-Lock ist eine zusätzliche Absicherung für Ihre .at-Domain. Ist der Service aktiviert, muss der Domain-Inhaber jegliche Änderung an der Domain direkt bei nic.at zusätzlich mit einem Passwort autorisieren.

Domain Wachstum von 2010 – 2019

Während die .at Domain in den Jahren 2016 und 2017 nur im vierstelligen Bereich zugelegt hatte, so sind im folgendem Jahr insgesamt an die rund 17.600 .at-Domains dazugekommen.  AM Anfang des Jahres 2019 erreichten nic.at damit einen Rekord-Stand von 1,3 Millionen .at-, .or.at und .co.at Domains. Jeden Tag werden um die rund 350 .at Domains registriert. Die meisten Regstriegrungen der Domainendung .at erfolgen durch Österreich mit 72,9%. Darauf folgen Deustchland mit 16,3% und die restlichen EU-Staaten mit 4,8%. Die restlichen 6,1% lassen sich auf die restliche Welt verteilen.

Kurzdomains seit 2016

Einführung von Kurzdomains: 5.000 ein- und zweistellige Domains werden seit dem 29. August 2016 zur Vergabe freigegeben. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Nic.at

Wie lange dauert eine Registrierung?

Eine Registrierung dauert im Normalfall nur wenige Stunden. Ein Domainname muss nicht nur aus Buchstaben bestehen, sondern kann auch Ziffern, deutsche Umlaute, das Eszett (ß) sowie einige andere Sonderzeichen enthalten.

Sind Bindestriche in .at Domains erlaubt?

Auch der Bindestrich kann vorkommen. Jedoch sollte dieser nicht am Anfang stehen. Zwei Bindestriche an der dritten oder vierten Stelle sind zudem unzulässig. Der Grund für diese Einschränkung liegt darin, dass die IDN-Domains an eben diesen Positionen zwei Bindestriche enthalten.

Um nicht IDN- und TLD-Domains zu verwechseln, wurde die Bindestrichregelung bei TLD-Domains eingeführt. Für eine .at-Domain müsst ihr mindestens zwei und dürfen maximal acht Nameserver eintragen.

DNSSEC (Link-Tipp Nr. 2) ist seit dem 15.12.2011 möglich, um die Integrität und Authentizität der DNS-Daten zu gewährleisten. Dafür können bis zu sechs DNS-Einträge je Domain erfolgen.

Sperrfristen bei .at Domains

59 Tage nach der Löschung könnt ihr eine .at-Domain wieder reaktivieren. Das bringt Ihnen mehr Sicherheit. Bei einer versehentlichen Löschung ist die Domain nicht direkt verloren, sondern kann wieder aktiviert werden.

Registrierung einer .at-Domain

Domains können entweder über einen Registrar oder direkt bei der nic.at GmbH unter www.nic.at registriert werden. Der Domain-Inhaber ist alleiniger Vertragspartner der nic.at und übernimmt damit alle Rechte und Pflichten an seiner Domain.

Domain Registrierungsdaten prüfen?

Inhaber einer .at-Domain können natürliche, aber auch juristische Personen sein. Bei Zweiten muss als Name der den gesetzlichen Vorschriften entsprechende Name inkl. eventueller Rechtsform eingetragen werden.

Weiterhin muss die Postanschrift des Inhabers hinterlegt werden. Ein Postfach genügt hier nicht. Eine E-Mail- Adresse ist außerdem eine Pflichtangabe.

Telefon- sowie Faxnummern können freiwillig eingetragen werden. Sie können selbst bestimmen, ob Ihre E-Mail- Adresse sowie Telefon- und Faxnummer in der öffentlichen Whois-Datenbank der nic.at öffentlich angezeigt werden sollen oder nicht.

Administrativer sowie technischer Ansprechpartner der Domain müssen jeweils mit Name, Anschrift und E-Mail eingetragen werden.

Der administrative Kontakt kurz auch admin-c genannt, sollte eine Person sein.

Die nic.at könnte sich an ihn bei technischen Problemen wenden. Im Gegensatz zur einer .de Domain hat der admin-c jedoch keine rechtliche Relevanz.

Vergaberichtlinien einer .AT Domain

.at, .or.at sowie .co.at Domains können ohne weitere Einschränkungen von jedermann registriert werden. Ein Wohn- oder Firmensitz in Österreich ist nicht notwendig.

Die anderen Second-Level- Domains wie ac.at, .gv.at sowie .priv.at unterliegen teilweise Beschränkungen.

Suchmaschinenoptimierung und .AT-Domains

Vielen unserer Kunden ist das Thema Suchmaschinenoptimierung sehr wichtig. Da es sich um eine sogenannte Länderdomain handelt, spielt diese Domain in diesem Bereich Vorteile aus.

Diese Domains sind häufiger bei der Suche auf google.at zu finden, da der Suchmaschinenbetreiber davon ausgeht, dass sich auf den Domains Inhalte für österreichische Besucher befinden.

Wenn Sie eine Domain mit der Endung AT betreiben, prüfe, ob Google in den Webmaster-Tools die Domain richtig nach Österreich einsortiert. Auch die Besucher erkennen an der Endung der Domains sofort, dass es sich um eine Domain für Österreich handelt.

Durch den Kauf einer Expired .AT-Domain erhaltet ihr existierende Domains, die bereits eingehende Links haben und eine thematische Relevanz vorweisen können. Schnelle und gute Rankings sind damit bei Google möglich.

Vorteile von Expired Domains

Jeder Woche werden feine Expired .AT-Domains gelöscht. Prüfen Sie vor dem Kauf auf archive.org, welche Vorgeschichte diese Domain hatte (Eine genauere Anleitung finden Sie hier).

Passen die ehemaligen Inhalte zu den von Ihnen geplanten neuen? 

Möchten Sie eine Expired Domain nutzen, erreichen Sie die besten Ergebnisse, wenn Sie die Domain thematisch gleich oder sehr ähnlich ausrichten. Nur dann entfaltet die Vergangenheit einer solchen „Second-Hand- Domain“ ihre gewünschte Wirkung und rankt quasi sofort gut bei Google.

Bei unserem Partner „SISTRIX“ können außerdem historische Ranking-Daten bis 2008 abgerufen werden. Dies hilft bei der Analyse wichtiger Traffic-Quellen. Expired Domains sind übrigens auch ein Ausweg, wenn Ihre Wunschdomain schon an jemand anderen vergeben ist.

Wie AT Domain Transferieren und Hosten?

Neben einer Domain benötigen Sie ein passendes Webhosting bzw. passenden Webspace. Achtet bei der Wahl eures Webhosters bitte darauf, ob dieser .AT-Domains unterstützt.

Eine .AT-Domain lässt sich einfach mit einem sogenannten Authcode transferieren. Wenn Sie bei uns eine Domain kaufen, erhalten Sie diesen Code.

Mit diesem können Sie ihr neue Domain dann zu Ihrem neuen Webhoster transferieren. Diesen Vorgang bezeichnet man als KK-Vorgang. Nachdem Sie oder Ihrer neuer Provider diesen Vorgang gestartet hat, erhaltet Sie eine sogenannte Transfermail. Das ist eine E-Mail, die Ihnen auffordert, den Transfer der Domain zu bestätigen.

Dazu klicken Sie auf den Link in der Mail und gibt ins folgende Formular Ihren Auth-Code ein, den Sie von uns erhalten haben. Dieser Transfer bzw. Provider wechsel dauert in der Regeln drei bis sieben Tage.

Domain Preisvergleich

Vergleich wird geladen…

Informationen zur nic.at und Vibe

Die Verwaltung der .AT-Domains, die nic.at GmbH, sitzt in Salzburg in Österreich. Sie ist zuständig für die Top-Level- Domain .AT. AT ist der Ländercode für Österreich. Sie ist seit 1988 für diese TLD zuständig.

Vorher lag die Zuständigkeit bei der Universität Wien. Die nic.at selbst bietet die direkte Registrierung der Domain an.Domains können aber auch über Reseller registriert werden.

Für österreichische Staatsbürger gibt es kostenlose .priv.at-Domains, die vom Verein für Internet-Benutzer Österreichs (kurz VIBE) vergeben werden.

Link-Tipps

  1. Domain Statistiken der Nic.at
  2. Technische Informationen zu dnssec