Schlagwort-Archiv: suchmaschinenranking

Suchmaschinenranking: Machtkampf der Suchmaschinen

Mit Suchmaschinenranking wird eigentlich die Reihenfolge der von Suchmaschinen ermittelten Ergebnisse definiert. Die Betreiber der Suchmaschine legen die jeweiligen Kriterien, über welche Inhalte ein Internetauftritt für die optimale Positionierung verfügen muss, in einer Art Rangordnung fest.

Eine Beeinflussung kann durch gezielte Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO genannt) erfolgen. Bei der Nutzung illegaler oder unerwünschter SEO-Methoden drohen dem Website-Betreiber Sanktionen in Form von Negativ-Bewertungen und Löschungen aus dem Suchmaschinen-Index.

Eine weniger oft thematisierte Form des Suchmaschinenrankings ist das Ranking der Suchmaschinen selbst sowie Statistiken über das Verhalten der Internet-User in Bezug auf die Nutzung von Suchmaschinen. Richtig genutzt geben diese Daten Anhaltspunkte dafür, auf welche Suchmaschinen-Faktoren bei Websites für eine optimale Positionierung geachtet werden muss.

Wie viele Suchanfragen beantwortet Google täglich?

Das sich auf Analysen der digitalen Welt spezialisierte Unternehmen comScore hat hierzu Statistiken aus dem Monat Dezember 2012 veröffentlicht, wonach in diesem Monat weltweit 176 Milliarden Anfragen über Suchmaschinen gestellt wurden.

Suchmaschinenranking und die weltweiten-suchanfragen
Suchmaschinenranking und Ihre weltweiten-

SuchanfragenVon diesen Anfragen wurden 114,7 Milliarden über die Suchmaschine Google gestellt, was Google mit 65,2 % zum Weltmarktführer macht. Erst mit einem großen Abstand folgen die chinesische Suchmaschine Baidu mit 14,5 Milliarden Anfragen und die Suchmaschine Yahoo, über die immerhin 8,6 Milliarden Suchanfragen gestellt wurden.

Die aus Russland stammende Suchmaschine Yandex belegt mit 4,8 Milliarden Anfragen den vierten Platz.

Das Schlusslicht bildet der in anderen Bereichen sonst so erfolgreiche Anbieter Microsoft, über dessen Suchmaschine lediglich 4,5 Milliarden Suchanfragen gestartet wurden.

Suchmaschinenranking: Wie viele Menschen nutzen Google?

Diese Daten werden von der nächsten Analyse untermauert, die das Nutzerverhalten dokumentiert. Denn im Monat Dezember 2012 haben 1,17 Milliarden unterschiedliche User die Suchmaschine Google genutzt. Der große Abstand zu den Konkurrenten zeigt sich durch etwa 290 Millionen verschiedene Nutzer der Suchmaschinen Baidu und Yahoo. Immerhin schafft es hier Microsoft mit knapp 270 Millionen Usern auf den vorletzten Platz vor der mit 74 Millionen Nutzern registrierten Suchmaschine Yandex.

wieviele-sucher
wieviele-sucher

Zunächst zeigen diese Statistiken auf, dass für eine gute Positionierung von Websites kein Weg an Google vorbeigeht.

Der Anbieter selbst gibt über 200 das Suchmaschinenranking beeinflussende Faktoren an.

Weder die Ranking-Faktoren selbst, noch deren Gewichtung werden jedoch von Google publiziert. Viele Unternehmen analysieren daher die Eigenschaften von gut positionierten Websites und vergleichen mutmaßliche Faktoren.

Bekannt ist, dass beispielsweise für Google Deutschland die sogenannten „Social Signals“ von sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter die Positionen im Google-Index erheblich beeinflussen. Andererseits positionieren sich Websites mit einem Höchstmaß an Werbung, insbesondere Adsense Werbeblöcke, nicht optimal.

Die Mischung macht das Ranking aus

Gut strukturierte Websites mit einer gekonnten Mischung aus hochwertigen Links, starken Marken, Keyword-Domains und Meta-Keywords haben gute Chancen auf eine adäquate Platzierung beim Suchmaschinenranking.

Wer jedoch mit seinem Internetauftritt auch in der fernöstlichen Region erfolgreich sein will, sollte mit seiner Website auch den Ranking-Kriterien von Baidu entsprechen. Hierzu gehören u.a.

  • chinesische Inhalte,
  • Keywords und
  • ein Hosting-Standort in China.

Aufgrund der strikten Zensur im chinesischen Web müssen verlinkte Seiten immer wieder überprüft werden.

Letztendlich hängt es von der jeweiligen Zielgruppe und der Region ab, welchen Kriterien des Suchmaschinenrankings die Website entsprechen muss. Wer jedoch seinen Webauftritt nach den Vorgaben von Google optimiert, ist nach den aussagekräftigen Daten aus den Statistiken immer auf der sicheren Seite.