Schlagwort-Archiv: linktausch

Linkbuilding als wichtige SEO-Maßnahme erklärt

Auch wenn bei der Wertung der Suchmaschinen Inhalt inzwischen zum wichtigsten Kriterium geworden ist, bleibt eine vernünftige Suchmaschinenoptimierung noch immer entscheidend für den Erfolg. Das Linkbuilding ist zwischenzeitlich ein wenig in Verruf geraten, weil Links, die von schlechten Seiten aus auf einen verweisen, zu einer Abstufung im Ranking führen können.

Dies ist aber nicht dem Aufbau des Linknetzes selbst, sondern bloß der schlechten Auswahl der Linkpartner zuzuschreiben. Ein unüberlegter Linktausch mit Betreibern unbekannter Seiten kann tatsächlich negative Auswirkungen haben. Stattdessen sollte ein gut geplanter Linkaufbau erfolgen, bei dem die Qualität und die Relevanz der verlinkenden Seiten berücksichtigt werden.

Linkbuilding
Linkbuilding für Dein Projekt wird auf WordWeb mal anders erklärt

Google prüft die Qualität der Backlinks

Wem es gelingt einen Backlink auf einer Seite unterzubringen, die im gleichen Themengebiet angesiedelt ist wie die eigene Seite, kann von dieser Verlinkung besonders gut profitieren. Wichtig ist dabei, die Links nicht allein in der Blogroll unterbringen zu lassen, sondern einen eigenen Artikel für den Backlink zu reservieren.

Gerade wenn Freunde und Kollegen einem einen Backlink zusagen, sollte auf die Wichtigkeit des eigenen Artikels hingewiesen werden. Um die eigene Webseite durch effektives Linkbuilding im Ranking zu stärken, sollte ein Seitenbetreiber zuerst prüfen, welche anderen Seiten ihm dabei tatsächlich helfen können.

Die richtigen Ansprechpartner für Linkbuilding

Die Wichtigkeit der SEO-Maßnahmen wird in aller Regel von geschäftlichen Webseiten beachtet. Der Seitenbetreiber sollte im Netz nach Seiten suchen, die sich thematisch mit dem Gebiet beschäftigen, die für das Unternehmen relevant sind.

Ein Produzent oder Verkäufer von Tierfutter wird beispielsweise alle Seiten über Haustiere relevant finden, ein Hundefriseursalon kann sich auf Webseiten beschränken, die sich mit Hunden beschäftigen. Ein wichtiger Schritt ist es, die wichtigsten und besten Blogger und Journalisten in diesem Bereich zu finden und diese dazu zu bringen, einen Artikel über das eigene Unternehmen zu schreiben und es vor allem auch mit einem Link zu versehen.

Die beste Überzeugungsarbeit kann dabei geleistet werden, wenn man nicht nur sein eigenes Geschäft, sondern auch die Konkurrenz sehr gut kennt. Interessante Ideen für Artikel werden von vielen Schreibern gerne angenommen. Je besser ein Unternehmer also herausstellen kann, in welchen Punkten er selbst sich positiv von der Konkurrenz abhebt, desto bereitwilliger werden die Artikel mit den entsprechenden Backlinks auch veröffentlicht.

Damit ist jedoch die Liste mit möglichen Ansprechpartnern noch lange nicht erschöpft.

Backlinks und was muss ich machen?

Ein Link kann stets von zwei Seiten aus betrachtet werden. Von der Seite, auf welcher der Link veröffentlicht wurde, und vor der Seite aus, zu der dieser Link führt. Links zu setzen ist im Internet eine übliche Methode, um zum Beispiel die Quellen der erwähnten Informationen zu nennen.

Aber sie werden auch genutzt, um Empfehlungen an die eigenen Leser auszusprechen.

In einigen Fällen dienen die Links auch als öffentliche Lesezeichen, weil ein privater Seitenbetreiber bestimmte Inhalte wiederfinden möchte.

Links sind also gleichsam die Straßenschilder als auch die Abzweigungen auf der Datenautobahn.

Backlinks und Suchmaschinenoptimierung

Mithilfe der Links sind andere Nutzer imstande, eine Seite zu finden. Für jeden Seitenbetreiber ist es daher wünschenswert, von vielen anderen Seiten aus verlinkt zu werden. Doch auch bei der Suchmaschinenoptimierung spielen solche Backlinks, wie sie aus Sicht der Zielseite genannt werden, eine wichtige Rolle.

Mit der Eingabe bestimmter Keywords in das Search-Feld generiert der Nutzer eine Liste mit meist mehreren Millionen Domains. Die Erfahrung zeigt, dass ein Klick fast immer auf der ersten Ergebnisseite erfolgt. Kein Nutzer prüft alle Ergebnisse, bevor er sich entscheidet, er nimmt die erste URL, die passend erscheint.

Doch über die Reihenfolge in dieser Liste entscheidet nicht das Glück, sondern das Ranking der Webseiten.

Rankings und Texte Optimieren

Google und alle anderen Suchmaschinen weisen jeder Seite einen sogenannten Pagerank zu. Dieser wird aus zahlreichen Faktoren (mehr als 200!) ermittelt, die nicht alle im Detail bekannt sind. Versuche mit verschiedenen Optimierungsmaßnahmen geben aber ein recht gutes Bild darüber ab, wie die Seiten sortiert werden.

Zum einen muss natürlich das Keyword auf der Seite genannt werden, die Seite selbst muss übersichtlich und mit grammatisch korrekten Texten gestaltet werden. Und nicht zuletzt muss auch die Suchmaschine die Seite finden können. Die Suchprogramme bewegen sich dabei grundsätzlich über Links, die von anderen Seiten auf einen neuen Inhalt verweisen.

Um aufgefunden zu werden, genügt theoretisch ein einziger Backlink. Die Zeit, bis die Seite tatsächlich gefunden wird, verringert sich natürlich mit der Anzahl der Links. Doch dies ist nicht der Grund für deren Bedeutung.

Die Suchmaschinen zählen die Backlinks und werten aus, von welchen Seiten aus ein Web-auftritt empfohlen wird. Je mehr Links von Thematisch passende und gut eingestuften Seiten kommen, umso besser wird auch die Zielseite bewertet. Der entsprechende Link sollte aber einen Zusatz-wert an den Besucher bieten.

Backlinks, die von puren Linksammlungen ohne eigenen Inhalt kommen, können dagegen zu einer Abwertung (Filter oder Penalty) der Seite führen.

Linktausch erfolgreich einsetzen

Ziel einer erfolgreichen SEO-Maßnahme ist es also, die Adresse der zu optimierenden Seite auf möglichst vielen hochwertigen Seiten unterzubringen. Dies kann durch gezielten Linktausch erfolgen, bei dem aber gut auf die Inhalte der anderen Seite geachtet werden muss. Dies kann aber auch durch die Erstellung neuer Seiten geschehen, deren einziger Zweck die Generierung eines Backlinks ist. Die neue Seite sollte dazu auf die gleichen Schlüsselbegriffe optimiert werden, wie die Zielseite, und einen Text enthalten, der für einen menschlichen Leser nicht als SEO-Text erkennbar ist. Denn auch sogenannte Social Signs gehen mit in die Bewertung einer Seite ein.

Je länger ein Leser auf einer Seite verweilt, bevor er nach neuen Links sucht oder zurück zum Suchergebnis geht, umso besser scheint ihm der Inhalt zum Suchbegriff zu passen. Wenn Sie mehr über Linkaufbau und die Möglichkeiten der Link und Domain Überwachung erfahren möchten, dann Kontaktieren Sie und und wir Besprechen mit Ihnen die Tools und Maßnahmen die zu setzen sind.

5 Linkbuilding Tipps von Google (Video in Englisch)

Fotos: © rubysoho – Fotolia.com

Was ist zu beachten beim Linktausch?

Der Linkaustausch und somit das Generieren von externen Backlinks stellt einen wesentlichen Bestandteil des SEO (Off-Page) bzw. der Suchmaschinenoptimierung dar. Grund für den Linkaustausch sind vor allem die Vorteile, die eine große Anzahl an qualitativ hochwertigen und passenden externen Links auf die Sichtbarkeit der Webseite in Suchmaschinen wie Google hat.

Heute müssen inzwischen zwei Arten von Linktausch differenziert werden:

  1. Zum einen der reziproke Linktausch. Das Eintragen von einem Link geschieht hierbei direkt, etwa auf der Startseite oder in einem Artikel. Das heißt, dass zwei Websites direkt miteinander verbunden werden. Hat man einen Partner, so kann ein reziproker Linktausch angestrebt werden.
  2. Außerdem ist die Rede von einem nicht-reziproken Linktausch. Hierbei ist das Know-how von einem Webmaster gefragt. Nicht nur eine Homepage ist beteiligt, sondern zumindest drei. Es kann beispielsweise der Fall sein, dass eine Website A über ähnliche Kategorien und Inhalte wie die Internetpräsenzen B und C verfügt. In der Folge können A und C, C und B sowie B und A verlinkt werden. Interessant ist das Linktausch Projekt im Hintergrund, da es vordergründig darum geht, Backlinks für das Hauptprojekt zu erhalten.

Was sind Do Follow und No Follow Links?

Kurze Definition: Do Follow Links sind Links, die auf andere Webseiten oder Blogs gesetzt werden und von Google verfolgt werden dürfen. Das Gegenteil dieser sind No Follow Links, welche zwar auf andere Webseiten gesetzt werden können, jedoch nicht von Google verfolgt werden.

Da Do Follow Links von Google verfolgt werden dürfen sind diese sehr wertvoll für den Linksetzer. Denn desto mehr Links Google zu einer bestimmten Webseite findet, umso besser wird diese auch in den Suchmaschinen gelistet. Do Follow Links werden dabei hauptsächlich als Hyperlink gesetzt. Der Hyperlink sollte dabei stets die relevanten Suchbegriffe beinhalten, auf die Google die verlinkte Seite im Anschluss listen soll.

Kostenpflichtige Links

Ziel von Google ist es unter anderem, diese Link Projekte gut unterbinden zu können. Das Unternehmen pocht auf das Recht, dass sie allein Werbemaßnahmen treffen wollen, die mit Geld zu bezahlen sind. Linktausch kann kostenlos passieren, es gibt auch Services, welche gegen Bezahlung Links austauschen, beispielsweise in Form von einem Artikel. Dieser Form ist mehr sehr viel Vorsicht zu genießen!

Unseren Partner erfüllen alle, die für die Abwicklung eines erfolgreichen Linktauschs, erforderlichen Voraussetzungen. Den klassischen 1:1 Linktausch häufig zu verwenden ist heute nicht mehr sinnvoll, da die Suchmaschinen ein großes Vorkommen desselbigen als Betrugsversuch deutet. Um solch eine Deutung und ihre Folgen zu vermeiden, kommt hier ein Netzwerk von mindestens drei Linkpartnern zum Einsatz. Dabei kann, dank eines ausgedehnten Netzwerks auf eine große Anzahl von Websites zu verschiedenen Themen zurückgegriffen werden. Hierbei gibt es die Möglichkeit, die Links innerhalb eines Artikeltausches in einzigartigem (unique) Content zu platzieren oder Links in bereits bestehenden Texten zu setzen, wobei ein Artikeltausch präferiert werden sollte. Dieser bietet durch seine Themengebundenheit und den gezielten Einsatz von Keywords (auch in dem Linktext) die höchstmögliche Gewichtung und somit eine möglichst gute Linkqualität.

Ein Linktausch bietet Ihnen also eine besonders hohe Linkqualität, da sich die Backlinks auf thematisch passenden Websites befinden. Gleichzeitig fallen keine laufenden bzw. gar keine Kosten an, so dass der Austausch von Links die wohl kostengünstigste Variante des Linkaufbaus darstellt.

Wir von Byte planen und organisieren den Linkaustausch für Ihre Webseite – und helfen Ihnen somit, dass Ihre Präsenz im Internet passende Backlinks erhält!