Schlagwort-Archiv: AdWords

Was bedeutet der Begriff SEA?

SEA bzw. SEM sind die Abkürzungen für Search Engine Advertising/Marketing und werden mit Suchmaschinenmarketing (oder Suchmaschinen-Marketing) übersetzt. Darunter verstehen sich alle Online-Marketing-Aktivitäten, die zur besseren Auffindbarkeit der Website eines Unternehmens – und somit zu mehr Besuchern – in Suchmaschinen beitragen. Allerdings muss eine Differenzierung zu SEO betrieben werden. 

SEO vs SEA

SEO bzw. Suchmaschinenoptimierung betrifft die Betreuung hinsichtlich verschiedener Parameter der Webpräsenz von einer Firma im Internet. Vor allem die Suchergebnisse wollen verbessert werden. Diese Tätigkeiten müssen nicht immer mit Geld bezahlt werden.

Bei Suchmaschinenmarketing handelt es sich jedoch um Maßnahmen, die bezahlt werden müssen. Als eine bezahlbare Optimierung kann etwa Google AdWords als Beispiel herhalten. Hierbei handelt es sich um Keyword Marketing. Es besteht die Möglichkeit, dass AdWords auf Suchseiten von Google geschalten werden können.

Marketing soll einen entscheidenden Effekt haben: Den Kunden an das Unternehmen binden. Diese Optimierung lässt sich im Web beispielsweise auch durch Social Media realisieren.

Wird eine Firma oder Agentur in Wien über eine Suchmaschine gefunden, so hängt dies auch mit dem Auftritt in sozialen Netzwerken zusammen. Wichtig ist, dass diese Kampagnen regelmäßig entsprechend betreut werden. Suchmaschinenmarketing ist als ein Partner zu betrachten, der es ermöglicht, dass der Kontakt zwischen Klient und Firma gepflegt werden kann.

Wie nützlich sind Google AdWords?

Erfolgreich werben mit Google AdWords

Google AdwordsDie kleinen Anzeigen rechts neben den Suchergebnissen bei der Suchmaschine Google kennt wohl jeder.

Mit ein wenig Fachkenntnis kann man durch diese Inserate zum erfolgreichen Verkäufer werden.

Doch wer bestimmt die Platzierung der Anzeige? Was ist bei Google AdWords zu beachten, damit die Werbung erfolgreich wird?

Ein Konzept mit großer Wirkung

Das Internet ist heute das Medium, das unsere Kaufentscheidungen maßgeblich beeinflusst. Da Google mit über 90% Marktanteil die führende Suchmaschine ist, lässt sich leicht abschätzen, dass auch Google AdWords eine wesentliche Bedeutung hat.

Dieses Konzept bereitet für viele Verkäufer die geradezu ideale Ausgangssituation. Der Kunde sucht gezielt nach Produkten seiner Wahl. Taucht nun die Anzeige des eigenen Unternehmens auf, ist nur noch ein Klick auf diese notwendig. Gebühren für AdWords entstehen tatsächlich nur durch einen Klick. Da Google das Auftauchen der Anzeigen sinnvoll steuert, bringt das Konzept große Wirkung und zudem eine volle Kostenkontrolle.

Dennoch gibt es einige Dinge zu beachten, damit die Werbung erfolgreich ist.

Hilfreiche Tipps für die eigene Werbeanzeige

Der Informationsgehalt einer solchen AdWords-Werbeanzeige ist beschränkt. 25 Zeichen für die Überschrift, 35 Zeichen für den Werbeinhalt und 35 Zeichen für die Webadresse müssen ausreichen, um die Anzeige sinnig zu füllen. Dabei sollten immer die Motive, die den Käufer zu einem Klick animieren können, im Auge behalten werden. Allem voran sollte die Relevanz, also die zu bewerbende Thematik, klar definiert sein. Google setzt nach diesen Kriterien die Anzeigen möglichst passgenau. Das Interesse der Kunden sollte durch die Anzeige geweckt werden, damit diese sich bewogen fühlen, diese auch anzuklicken. Natürlich ist es hilfreich, dem Kunden das Gefühl zu geben, etwas zu verpassen, wenn er nicht auf die Anzeige klickt. Ist die Zielgruppe klar definiert, können bestimmte Schlüsselwörter gute Wirkung zeigen. Ist die Anzeige mit einem bekannten Thema verknüpft, wird der Kunde sicher gerne weiterlesen. Werden dem Kunden zudem in leicht verständlicher Sprache per Anzeige Vorteile zugesichert, ist ein Klick beinahe garantiert.

Unscheinbar aber wichtig: Schlüsselwörter

Schlüsselwörter bzw. Keywords sind ausschlaggebend für eine erfolgreiche Werbeanzeige. Diese werden in den Anzeigen fett hervorgehoben und sind damit ein echter Blickfang. Sie tauchen in der Überschrift und auch in den Textzeilen auf. Sie sollten jedoch präzise und eindeutig gewählt werden. Nur dann ist Google in der Lage, die Anzeige genau passend zu setzen. Das Produkt, das angepriesen wird, steht im Mittelpunkt. Daher sollte dafür Sorge getragen werden, dass man nach dem Klick auf die Werbeanzeige auch direkt zur entsprechenden Produktbeschreibung gelangt und nicht etwa auf andere Unterseiten der angesteuerten Webpräsenz. Die Aufforderung zum Kauf gehört ebenfalls in die Werbeanzeige. Aufforderungen, genau hier zu klicken, werden von Google allerdings nicht gern gesehen.

Fazit über Google Adwords

Wenn man seine Werbeanzeigen so optimal wie möglich gestaltet, bietet Google AdWords in der Tat eine hervorragende Möglichkeit, für kleines Geld sehr effektiv zu werben. In jedem Fall sollte man sich gründlich Gedanken über den Inhalt der eigenen Werbeanzeige machen, da sie nur so den gewünschten Erfolg bringen kann. Wir helfen Ihnen zum Thema Google Adwords gerne weiter